Dienstag, Mai 16, 2006

Aufwachen!

Auch wenn ich noch vor kurzem bemerkte, mich an nichts erinnern zu können, so war das doch heute Nacht anders.

Ich habe geträumt mit einem Flugzeug abzustürzen. Ich sitze auf meinem Platz und sehe die Erde immer näher kommen. Grüne Wiesen, ein paar Bäume. Nun glaube ich, das das Flugzeug irgendwie in letzter Sekunde noch abdrehen konnte oder wir irgendwie gerettet wurden. So genau weiss ich das nicht mehr, aber ich meine es war so:



Darum geht es auch gar nicht. Ich hatte auch keine Angst oder Panik oder sonstwas. Etwas hat mich aber schon während des Traums so wie auch nach dem Aufwachen sehr beschäftigt: Ich sass da, das Flugzeug stürzte ab, Panik um mich herum und ich hatte nicht einen erhabenen Gedanken. Ich sass da und wartete ob ich mir jetzt noch in die Hose mache oder einen letzten Ständer kriege oder sonstwas, aber nix. Kein Film lief vor Augen ab, keine Angst, keine Erinnerung. Nur: Jetzt schlag ich gleich auf. Und dann wars das.

Und das fand ich irgendwie ziemlich erbärmlich von mir.

6 Comments:

Blogger Dr Sno* said...

Zugegeben, auf einen Ständer warten hat irgendwie schon etwas leicht erbärmliches...

5:19 nachm.  
Blogger Dr Sno* said...

...aber dafür ganz grosses Reenactment!

6:05 nachm.  
Anonymous glam said...

product placement!

6:43 nachm.  
Blogger romanlibbertz said...

Und ich hab doch gesagt, dass unser Gehirn keinen letzten Film haben wird, denn das würde zu lange dauern.

Bitte schreibe die Vorstellungsgeschichte vom Freund deiner Schwester,

bon nuit,
Romi

9:59 nachm.  
Blogger romanlibbertz said...

megavideo, jetzt erst angeklickt

11:01 nachm.  
Blogger fishcat said...

@ Roman: das mit dem letzten Film würd ich so nicht sagen. Man träumt ja auch in einer ganz anderen zeitlichen Realität. Kennst du das, wenn du nochmal für fünf Minuten eindöst, dann aufwachst und das Gefühl hast, zwei Stunden geschlafen zu haben, weil du so viel geträumt hast?

Nilz, ist bei mir in den Träumen aber auch immer so. Ich denke nur einmal bewusst "Oh, jetzt sterbe ich wohl" und fühle ein leichtes Bedauern, dass es das gewesen sein soll - dann wache ich auf.

9:21 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home