Samstag, April 29, 2006

Last Night a DJ saved his life


Also, gestern war echt eine crazy Auflegenacht. Aber der Reihe nach.
Der Start war wie immer. Ruhig, gemütlich. Gegen 22:30 füllte es sich langsam. Dann kam ein Mädchen vorbei, die ihren Geburtstag gefeiert hat und die sich bei mir immer "Pass the Dutchie" von Musical Youth wünscht. Sie gab mir eine H&M - Tüte und sagte "Hier, meine alten Platten. Ich würd die ja sonst eh wegschmeissen. Kannst ja gucken was du brauchen kannst." Wie geil ist das denn, wenn die Leute mir jetzt schon ihre alten Plattensammlungen vorbeibringen! Super Sachen dabei gewesen. Sehr schön. Aber weiter im Text.
Neben mir hatte eine Gruppe von Schlipsies den Tisch reserviert. Ich weiss nicht was die gefeiert haben, einen neuen Kunden, die Erfindung eines tollen Claims, einer aus der Gruppe hatte zum ersten Mal Sex, den Sieg von Ferrero über die Fifa, keine Ahnung. Aber sie müssen sich schon sehr gefreut haben, denn sie bestellten eine Flasche Schampus nach der anderen und spritzten sie im Laden rum. Gut das ich diverse Gerätschaften halbwegs retten konnte.
Dann kam ein Blondes Mädchen zu mir, im Perle-Farbenen Rolli. Smalltalk. Blablabla. "Was machst du so. Ah, Regie! Und was willst du mal so für Filme machen? Aha, Komödien. Was denn so für welche? Weil ich fand den ersten Erkan und Stefan ganz toll. Aha. Was sagst du? Verrückt nach Mary ist deine Lieblingskomödie? Nein, also der ist mir zu obszön. " Hat sie wirklich gesagt. Ich fasste es nicht. Ob sie den denn schon mal gesehen habe, wollte ich wissen. "Naja, also auf einem Flug nach Kuba, oder so. Da waren dann die ganzen Stellen rausgepiept, und da hat es NUR gepiept." Hast du den denn dann noch mal richtig gesehen? "Nein." Danke für das Gespräch.
Der Laden wurde langsam leerer, ich stetig müder und so gegen 4:30 entschied ich die Leute mal langsam darauf vorzubereiten, das gleich Feierabend sei. Wenn man Balladen spielt, dann gehen die eh alle irgendwann, weil denen das zu langweilig ist. Ich reihte also Schnulze an Schnulze, aber das überraschende war: Es wurde wieder VOLLER! Und keiner wollte gehen, im Gegenteil. Da wurden noch fröhlich Wodkaflaschen bestellt, von einer ganzen Gruppe die noch in den Laden kam. Und jetzt kommt das Grösste: Kurz nach 5 entschied ich zu härteren Mitteln greifen zu müssen. Wer nicht hören will, muss fühlen, oder in diesem Fall genau umgekehrt. Nach Wonderful Tonight, vom ollen Eric Clapton, spielte ich Smetanas "Moldau". Wenn Balladen sie nicht veranlassen zu gehen, dann sollte es wohl klassissche Musik tun. Und ihr ahnt nicht was jetzt passiert ist. Einer sprang auf und.....tanzte auf der Theke!
Zu klassischer Musik!
Mir wurde langsam klar, ich kann spielen was ich will, they won´t go. Also blieb mir nur noch der letzte Ausweg: Ich musste gehen. Das tat ich auch. Ich liess noch die Best of Carpenters in angenehmer Lautstärke laufen, das Putzlicht ging an als ich die Tür in den Morgen aufstiess, ich warf mich ins Taxi und schlief zufrieden, nüchtern und ohne Fernsehen ein. Wie schön.

11 Comments:

Anonymous The Saint said...

HeHe, hört sich an als sollte ich da mal vorbeischauen ;-)

1:14 nachm.  
Anonymous phil said...

EY EY EY ! GUDE LAUNE LEUDE !

2:21 nachm.  
Anonymous Anonym said...

hammer! was für eine nacht!
und witzig geschrieben auch noch - just fine!
chris

3:44 nachm.  
Blogger romanlibbertz said...

und das ohne mich wegen der vera, schnief,
hab ich doch schön gemacht das bild, oder?

4:44 nachm.  
Anonymous mcwinkel said...

Ja, Roman, gut gemacht!

Und big up, Homie: Kein Suff an so einem Abend! Das soll Dir erst einmal einer nachmachen...

8:38 nachm.  
Anonymous Nomak said...

Na, das ist doch mal ein dankbares Publikum...:-)

6:26 vorm.  
Anonymous Chris said...

hört sich nach einem richtig netten Abend an - cool, dass du smetana spielst, andere spielen karel gott und das geht dann gar nicht mehr

9:12 nachm.  
Blogger Kerstin said...

schön schön schön! ...bitte mehr von solchen Episoden :o)

9:06 nachm.  
Anonymous Christian said...

Klingt nach einer tollen aber anstrengenden Nacht. Schön geschrieben.

10:52 vorm.  
Blogger fishcat said...

Smetanas Moldau ist ja auch exzellent (auch wenn mir nicht ganz klar ist, wie es sich darauf wohl tanzen ließe) - ganz im Gegensatz zu Erkan und Stefan. Blörgs.

11:22 vorm.  
Anonymous mS said...

damn - klingt nach einem guten abend, rockstars unter sich wie?

12:51 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home