Mittwoch, März 08, 2006

Sportsgeist


Was ist denn bitte mit euch los? Die Ukulele ist wieder da, was gibt es also noch dazu zu sagen? Warum habt ihr das Gefühl, das etwas fehlt? Das Teil ist zurückgekommen als ich nicht mehr da war. Ich werde aber, extra für euch, nocheinmal detailliert nachfragen. Ich denke aber das es wie folgt gelaufen ist:

Die Bedienung an dem Abend habe ich ja noch gefragt ob sie den Tyen kennen würde. "Nein, den habe ich hier noch nie gesehen. Aber der andere mit dem der da war, den hab ich hier ein paar Mal gesehen." Jetzt konnte ich mich aus den Monologen der totalen Durchschnittlichkeit noch daran erinnern, das "der Andere" der Bruder des Diebes war und er diese Nacht bei ihm Obdach fände. Wer kann es ihm verdenken, niemand will zurück nach Opladen. Die Gitarre war ein kurzer Triumph, wurde dann aber sicher in der Wohnung in eine Ecke gefeuert und vergessen, denn was soll man mit einem Instrument, wenn man keins beherrscht? Tage später fiel sie dem ruhigeren und gewissenhafteren Bruder beim Staubwischen in der Ecke auf. Moment mal, die war doch von dem Abend! Was soll ich mit dem Schrott, den mein kleiner Bruder in meiner Wohnung anschleppt! Das wäre ja nur ein weiterer Staubfänger! Die bring ich schön zurück, sollen doch die Barleute sich darüber ärgern!

End of story. (Wobei, und das möchte ich hier nochmal festhalten...man weiss ja nie...der weisere Bruder sie sicher aus Freundlichkeit retournierte)

Aber wie gesagt, für euch frag ich nochmal nach, kann aber nix versprechen.

Darf ich jetzt wieder zum eigentlichen Thema kommen?
Also, folgendermassen. Ich war nie eine Sportskanone. Ich weiss nicht so recht was zu erst da war: Meine Unsportllichkeit und das daraus resultierende Desinteresse oder erst das Desinteresse und daraus resultierende Unsportlichkeit. Ist auch vollkommen egal, ich gucke gerne Sport aber machen....NÄ. Langweilig.
(Ich bin auch alles andere als ein Adrenalinjunkie...Bungiejumpen? Ja bitte, aber ohne mich. Tauchen? Ich kann nicht mal schwimmen, werf mich ins Wasser und ich tauche automatisch - aber eben leider nicht mehr auf)
Ich kann auch irgendwie verstehen, warum Menschen das gerne machen, was für sie der Reiz ist etc. Dafür habe ich ja nun auch genug von den Leuten getroffen. Für mich war es halt nie was. Ich bin da etwas ungeschickt und hatte schon immer zu viel Respekt vor meinen Knochen. Ist ja nunmal, Gottseidank, auch nicht weiter schlimm.

Bis heute.

Denn heute bin ich auf eine Definition von Sport gestossen, die mir so völlig neu war und ist, das ich sie gerne mit euch teile. Der Hauptverein ist die I.F.O.C.E., hat ihren Hauptsitz in den U.S.A, aber auch Mitglieder in Deutschland, Japan, Thailand, England, Kanada und der Ukraine.

Sicherheit ist für sie, wie in jeder Sportart das oberste Gebot und deswegen ist sie, unter anderem, entschlossen gegen Heim-Training.
Sie ist der Meinung, das man ihren Sport erst ab 18 wirklich ausführen kann und auch dann nur in einer kontrollierten Umgebung, in der auch immer ein Medizinisch-Technischer Assistent bzw. Sanitäter zur Stelle ist. Die I.F.O.C.E. würde niemals einen Wettbewerb in ihren Reihen aufnehmen, der nicht ihren hohen Sicherheitsstandards gerecht wird.

Ihre nächsten Wettbewerbe sind unter anderem in Las Vegas oder Palm Beach, man hat aber auch keine Berührungsängste zum "kleinen Volk" zu gehen, wie zum Beispiel in Stockton, California oder in South Padre Island, Texas.

Ihre Stars heissen Eric "Badlands" Booker oder Joey Chestnut. Im gleichen Atemzug werden aber auch die erfolgreichen Damen genannt wie Sonya Thomas (s.o.) oder Carline LeFevre, denn in diesem Sport werden keine Geschlechter getrennt. Dies sind nur einige der Stars, es gibt eine Menge mehr.

Falls meine Augen mich nicht trüben, steht in ihrem offiziellen Wappen der Spruch "IN PANE VERITAS", im Brot liegt die Wahrheit, und das wundert auch nicht weiter, denn ich spreche die ganze Zeit von der (Achtung, Trommelwirbel und TUSCH:)

"International Federation of Competitive Eating".

Die laufen sogar in Amerika auf ESPN! Das muss man sich mal vorstellen! Ich hab nen neuen Lieblingssport! Und wenn nichts dazwischenkommt, dann sollte es doch möglich sein spätestens bei den U.S.Open 2007 als Zuschauer dabei zu sein. Der Hammer!

Hier ist ihre Seite, und hier die Seite von "Badlands" Booker, der sogar schon zwei HipHop - Alben aufgenommen hat, die nur von Essen im allgemeinen und "Competitive Eating" im speziellen handeln. Checkt in der Storesection unbedingt den Song "Sweet Science of competitive Eating", mit Thomas Dolby Sample! Der absolute Hammer!

Sport macht wieder Sinn.

14 Comments:

Anonymous Claas said...

Hehe... Der Nilz liest also auch den Spiegel, wenn gerade mal nicht Spielberg auf dem Cover ist...

Sorry Freunde, Insider.

2:05 vorm.  
Anonymous dr. multi said...

Nilz ... bin grad zu fettisch um das alles zu lesen... mach das moin nüchtern. Die in der Bar haben mir nach jedem Schluck aus meinem Cocktail einfach puren Alc reingegossen bis das Glas wieder voll war... ezal...

Wo steckstn? Wann gehma trinken zsamen (bitte nich morgen - denn da ahne ich schon alc-koma ohne Aspirin sei agemerkt). Ruf mich an. Vielleicht machma was nettes am Donnerstag und stoßen uff die lustigen Zeiten an!

Dein Multi

P.s. mal sehen ob ich diese verwobenen Buchstaben unten entziffern kann... erster Versuch schlug fehl

2:15 vorm.  
Anonymous Malcolm said...

Bis gerade eben wollte ich frühstücken. Ich glaube das kann warten...

9:41 vorm.  
Anonymous der.Grob said...

mit essen geld verdienen. keine dumme idee. spart man sich das geld für's essen.

11:08 vorm.  
Blogger Kerstin said...

mit essen geld verdienen, ist ja fast wie sein geld im liegen zu verdienen ;-)

11:52 vorm.  
Anonymous Chris said...

@Nilz: Da sag noch einer Sport ist Mord. Sport ist das gesündeste wo gibt, außerdem ist dieser Endorphinkick wohl nicht zu übertreffen!
@Kerstin: Hääää?

12:43 nachm.  
Anonymous Freerk said...

deren logo ist noch das beste: senf, mayo, hot dog und soft-ice. ein traum.

1:37 nachm.  
Blogger romanlibbertz said...

denkst du ich bau dir noch ein größeres DJ-Pult. Im Leben nicht! Spinn nicht rum!

5:14 nachm.  
Blogger nilzenburger said...

@ claas: hätte ich gewusst das es drin stand hätte ich es nicht gebracht aus angst vor solchen vorwürfen wie deinem..;-) stand das drin? in der aktuellen ausgabe? vielleicht sollte ich mich da doch mal bewerben...

@ dr. multi: ich lege eh donnerstag bis samstag im neuen privee auf...komm vorbei! aber sag wann...

@ malcolm: meinst du ein "badlands" kann beim contest sagen ich fühle mich heut nicht so?

@ der.grob: aber das muss man dann wieder fürs absaugen, diverse ärzet und diätprogramme ausgeben...ich bin noch nicht 100% überzeugt...

@ kerstin: also, ich weiss nicht woran du da gedacht hast, aber wenn du daran gedacht hast, was ich denke, dann doch liebermit essen....

@ chris: eben. das glaub ich auch. ich kann euch mal essen zeigen, das sich vermutlich bestens zum üben eignet...

@ freerk: find ich auch. meinst du ich habe richtig gelesen, in pane veritas? ich habe keins mit besonders guter auflösung gefunden...

@ roman: na, da könnte ich aber mindestens 2 seasons in der ifoce mitmachen, und würde immernoch easy hinter das neue pult passen...also keine sorge.

7:16 nachm.  
Anonymous glam said...

verehrter herr nilzenburger. hallo. es ist mir jetzt unangenehm, aber ich muss es mal loswerden. ich freue mich ja sehr, dass ich in ihrer blogrolle gelandet bin. nur - wie soll ich es sagen, ohne empfindliche gemüter zu reizen - nur eben, dass mir der name "minelli" so unbehagt. denn ich bin nicht judy garlands kind (leider - imagine having such easy access to amphetamines), bin auch nicht fett und habe auch keinen schwulen gatten, der mich verklagt. rufus wainwright hat noch nie ein konzert von mir besucht und ich habe auch noch nie eines gegeben.
ich schlage folgendes vor: sie dürfen sich einen namen aussuchen, mit dem ich sie in meiner blogrolle führe - von prince charles über dobermanndieb bis deborah harry ist alles möglich - und sie nennen mich um. meinetwegen auch in herr garland. oder was anderes schickes. aber nicht liza. ich maaaaag die nämlich nicht.

8:16 nachm.  
Blogger nilzenburger said...

lieber glam, das ist mir etwas später auch aufgefallen. minelli war aber auch ein riesenfehlgriff von mir, an dieser stelle nochmals meine aufrichtigste entschuldigung. das war etwas zu kurz gedacht und natürlich werde ich es umgehend ändern. "der garland" wäre angenehm? ich habe nämlich entdeckt, das ich in besitz des judy garland vinyls bin, welches laut ihrem blog von herrn wainwright neu vertont wird (die platte? echt? wie kann man die denn neu vertonen? mein favourite ist übrigens "san francisco, open your golden gate...", supersong). und was meinen namen betrifft, ich weiss gerade nix originelles, nur nix mit tieren, die mag ich nicht. sie dürfen mich doch nennen wie sie wollen...

8:22 nachm.  
Anonymous glam said...

i never will forget jeanette macdonald. as she sat there in the ruins and sang. s a a a a ng...
oh neals: da bin ich aber froh mit meinem neuen namen. darf ich vorstellen: rudy. rudy garland.

9:59 nachm.  
Anonymous mcwinkel said...

Nilz, mein Sportsfreund!
Das unterschreibe ich sofort: Sport? Desinteresse. Sportlichkeit? Abhanden. Wobei: Joggen kann ich gut.

Fuck für Sport, ich habe es ja gesehen... da spielt man EIN MAL nur Fußball: Kreuzband durch! NIE WIEDER.

Das üble ist: Habe auf meiner Themen-Warteliste auch aktuell das Topic "Unsportlichkeit", muss es jetzt wohl etwas nach hinten schieben, hm! Und Essen kann ich auch gut. Ich ess´ nur immer zu schnell + bekomme dann Ärger und Bauchweh. Muss noch üben.

10:25 nachm.  
Anonymous mcwinkel said...

"Neals" :)

10:32 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home