Mittwoch, März 29, 2006

Questo "Überschrift" é in Italiano


Der Text aber nicht. Nur so zum Grusse.
Eine Interessante Diskussion (naja, wenn 2 was sagne, ist es dann schon eine Diskussion? Eher nicht, wir gehen aber jetzt mal davon aus...) ist in den Kommentaren entfacht. Ist italienisch schöner als deutsch?
Ich habe ja immer viel mit Italien und seiner Sprache zu tun gehabt. Mein Vater spricht es fliessend, weil er Italien so mag und immer Kunden hatte die von da kamen. Meine Mutter könnte es wohl auch, wenn sie sich denn trauen würde. Meine beste Freundin ist Halb - Italienerin und bringt diese Sprache auch unserer Tochter bei. Da war ich natürlich damals auch immer mit, bei der italienischen Famiglia in Umbrien. Das war echt immer sehr lustig. Als die Oma mir die Fetzen an den Hacken meiner Jeans mit einem Küchenmesser abschneiden wollte (die fransen aber echt immer an der Stelle aus!), weil ich so nicht im Dorf gesehen werden sollte. Das Essen war natürlich die Oberwucht. Einfache Spaghetti mit schwarzem, frischen Trüffel (die Gegend ist bekannt dafür). Saulecker.
Sehr charmant an Italien ist auch die Besonderheit eines jeden Dorfes. Der oberflächliche Tourist, der in seinem Sharan durch die Landstrassen brettert bekommt das natürlich nicht mit, aber wenn man sich mit den Leuten unterhält, dann staunt man immer wieder wofür jedes noch so kleine Dorf in Italien WELTBERÜHMT ist. Norcia, die Heimat der Familie meiner besten Freundin, ist zum Beispiel nicht nur für bereits erwähnten Tartuffo bekannt. Auch für ihre Salcicce, für ein Erdbeben von vor ein paar Jahren und ganz bestimmt hat Mina, eine italienische Starsängerin, da auch mal für ein paar Wochen gelebt. So wie Johnny Depp da auch mal war (allerdings zu 21 Jump Street Zeiten, aber immerhin!). Überhaupt ist die ganze Region beliebt wegen ihrer Linsen (Lentichie), denn da gibt es in den Bergen ein rieeeesengrosses Linsenfeld. An dem Feld ist wiederum ein Dorf, das berühmt ist, weil Celentano da in den 50ern einen in Italien beliebten Film gedreht hat. Und weil da immer Drachenflieger gegen die Felswände donnern. Und weil die Bewohner des Dorfes damals keine Dorfzeitung hatten oder etwas in der Art, und deswegen die wichtigsten Nachrichten (wer ist geboren, wer ist gestorben, wer ist fremdgegangen, wer ist Bürgermeister) einfach mit Farbe auf die Hauswände gepinselt haben. Das machen die heute noch so. Die Grösse der Schrift ist dabei gleichbedeutend mit der Relevanz der Nachricht. Ich weiss nicht mehr wie das Dorf hiess, aber es ist am "Pian Grande", das ist das Linsenfeld.
Nicht mehr erinnern kann ich mich auch an den Namen eines anderen Dorfes, in der Nähe von Assisi (bekannt für den Heiligen Franziskus von Assisi, quasi der Namenspatron für die: Franziskanermönche. Überraschend). Aber die sind bekannt für ein merkwürdiges Ritual. Einmal im Jahr treffen sich alle Stadtviertel auf dem Rathausmarkt und müssen versuchen einen Riesenstamm aufzurichten. In dieser Position müssen die Teams ihn dann einen Berg hochtragen, ihn oben wieder kippen und durch eine Kirchentür tragen. Das erste Viertel das oben ist, ist auch ein Jahrlang das coolste. Es heisst, das ganze sei eine sexuelle Anspielung, der Stamm eindeutig ein Phallus der in die Kirche "eindringt". Oh Gott.

Jetzt hab ich mich so verfranst, das ich mich gar nicht über die Sprache ausgelassen habe. Was soll man sagen: Sie ist wunderschön. Sie braucht viel zu viele Worte für einfache Sachverhalte. Das ist das schöne. Seht euch mal einen amerikanischen Film an, der auf italienisch synchronisiert wurde, dann wisst ihr was ich meine. Während der Darsteller einmal den Mund öffnet, hat er in der italienischen Synchro schon mindestens 5 Wörter gesagt. Super!

Aber, und, jedoch, obwohl: Deutsch ist auch super und superschön. Weil es das genaue Gegenteil ist. Weil es sofort auf den Punkt kommt. Weil man alles sagen kann in 160 Satzzeichen. Naja, vielleicht nicht alles...q.e.d.

AAABER: Ich habe immer das Gefühl, das Celentano in der deutschen Synchro NOCH lustiger ist als im Original. Das ist doch mal ein Hammerbeweis.
Sara per che ti amo.

4 Comments:

Blogger romanlibbertz said...

nett

9:35 nachm.  
Anonymous dani said...

Ja, sehr nett...also weisst du? Ich schreibe das gleiche (...) ost auf mein blog und mal sehen...was kommt heraus...
:-)

10:10 vorm.  
Blogger romanlibbertz said...

lass uns steve.o unterstützen word!

12:33 nachm.  
Blogger Maurizio Pensato said...

mmmmh schöner, nicht schöner?!

Ich brauche beide Sprachen zum Leben ;)

9:18 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home