Freitag, März 17, 2006

Janz Berlin is eene Wolke...


So. Ich bin jetzt also in Berlin. Bei der Familie.
Berlin und ich, das war ja schon immer so was wie eine Hassliebe. Ich liebe die Stadt für ihre Ecken an denen sie 80er ist, an denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Ich hasse Berlin für seine Mittes und Prenzlberges und Schlössers und wasweissich. In meiner Jugend war diese Stadt immer sooooooo weit weg. Ich kannte die nur aus Filmen. "Richie Guitar" war so einer, der Ärzte-Film. Oder "Christiane F.". Oder die Jugendsendung "Moskito". Berlin das war auch "ZDF - Hitparade" und Kinderferienprogramm von der IFA. Von der es übrigens auch "Na sowas" täglich gab. Berlin, das waren sämtliche "Didi" - Filme. Berlin das war aber auch Punkrock, keine Bundeswehr, da durfte man machen was man wollte. Da hörte man immer wieder von Kreuzberg. Nicht nur durch Manfred Krug als Rechtsanwalt. Berlin waren Seyfriedcomics. Und dann fiel plötzlich die Mauer.

Jetzt gings los. Geschichten über Berlin überschlugen sich. Da macht in jedem Keller im Sekundentakt ne neue Kneipe auf. Bis sie wieder zugemacht wird, aber in der Zeit haben an der nächsten Ecke sowieso wieder drei neue aufgemacht. Da passierts, da wird in jeder Kneipe ne Band gegründet. Berlin war jetzt auf einmal mehr für mich. Berlin waren die Ärzte, Berlin waren die Lassie Singers. Berlin war D Base 5 und Plan B. Berlin war natürlich King Kong. Und Depp Jones. Ich musste dahin, ich musste einfach. 1995 war ich zum ersten Mal da. Alles irgendwie runtergerockt, kaputt, neu. Ich fands spannend. Aber auch irgendwie...ähm...so uneins. Was war das jetz alles hier? Es schien als hätten alle das Potential in der Hand etwas ganz neues und grosses zu schaffen, aber keiner wusste wo man anfangen sollte.

Und dann war ich endlich da. Zum ertsen Mal. Wie oft hatte ich von ihm gelesen, gehört, ihn in Filmen oder auf Fotos gesehen. Er war Berlin für mich. Er verkörperte alle meine Erinnerungen an diese Stadt und daran, wie ich sie mir als Kind im Kopf zurechtgebaut hatte. Ich dachte immer er wäre das absolute Zentrum, das er dann doch eher so am Rand lag hat mich etwas verwundert. Aber nicht enttäuscht. Er war vollkommen unbeeindruckt von dem Umbau der Stad, von dem Aufbruchgefühl. Ihm war klar: Ich werde immer so bleiben wie ich bin. Ich kann gar nicht anders. Der Kudamm. Und den Plattenladen gibt es immer noch. Und das Europacenter auch. Und den Mercedesstern auf dem Dach. Und den hässlichen Dritte-Welt-Laden an der Gedächtniskirche. Und den Hertie. Das ist für mich Berlin.
Wenn ich hier bin, weiss ich das ich da war.

12 Comments:

Anonymous Freerk said...

n traum nils, das wenigstens eena den kudamm jut findet.

meinetwegen könnste den ja planiern. war seit ´89 nich da.

3:32 nachm.  
Blogger r0ssi said...

nirgendwo ist berlin provinzieller als aufm kudamm, soviel steht mal fest. aber man kann am bahnhof zoo richtung alex fahren, das ist das gute daran.;)

5:28 nachm.  
Anonymous Karsten said...

ja hat sich hier seit den 80ern viel verändert.. King Kong fand ich Anfang der 90er gut, leider nie live gesehen (ärzte schon), Depp Jones fand ich nicht so toll, Plan B sah ich auch zwei mal live.. hachja.. früher war alles besser :)
Gruss aus Berlin
Karsten

6:31 nachm.  
Anonymous mac said...

Der Ku'damm inklusive Europacenter ist auch das was für meine Mutter Berlin bedeuted, wenn sie in den letzten 10 Jahren mal hier war. Aber vielleicht hat die Faszination für diese öde Gegend einfach eine Generatuion übersprungen und ist dann in der nächsten wieder (bei dir) gelandet.

7:32 nachm.  
Anonymous Chris said...

Berlin übt schon immer eine magische Anziehungskraft aus auf mich und ich muss an den Himmel über Berlin denken, an Sander und Ganz, an die lauten Gedanken, die ruhigen Bilder. Und wenn ich dort bin, fühle ich mich merkwürdig vertraut mit der Stadt, obwohl ich sie doch gar nicht kenne...

1:34 vorm.  
Blogger La Fille said...

für mich ist berlin immer eine gute alternative zu hamburg wenn es ums shoppen geht. zack, rein in den ICE und in 1,5 std fühlt frau sich wie im paradies

11:33 vorm.  
Blogger Kerstin said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

12:05 nachm.  
Blogger Kerstin said...

Praxis Bülowbogen, Harald Juhnke, Drei Damen vom Grill, Pelz-Lösche - dann ging die Mauer auf und das sah in echt irgendwie anders aus. Der Osten (bin in Pankow / Prenzlauer Berg aufgewachsen) wurde mir danach auch irgendwie fremd. Ich bin darum 1995 ans Meer gezogen.
Nun bin ich mit konstanter unregelmäßigkeit in Berlin, wenn ich inselbedingte Defizite kompensieren muss ;-) Es ist (wieder) schön, da zu sein (dank Solibeitrag und A20 in 2,5 std.) und es ist dann auch immer wieder schön, wenn man auf die Insel zurückkommt, aus dem Auto steigt, und das Meer vor und in der Nase hat.
Berlin und icke, wia ham´ wieda unsan Fried´n jeschlossen, wah...

12:10 nachm.  
Anonymous glam said...

der plattenladen. wirklich mystisch. der wird vermutlich, wie bakterien, den menschen überdauern.
(monster ronson nicht vergessen!)

11:16 vorm.  
Blogger Eva said...

"Unsre besten Freunde heißen Johnny, Jim & Jack..."

whee. ich dachte, außer mir hätt die keiner gehört. das war, als die lemonbabies noch trashig in der "weissen rose" auffer bühne standen und in erster linie blond waren & nich spielen konnten.

hach...

naja, inzwischen hamse ja mal angefangen, die "royal palast" ruine zu entfernen, sogar das 5 jahre alte filmplakat (von welchem film das war, weiß ich nich mehr) ist weg.

4:17 nachm.  
Anonymous dani said...

Na, du hast Recht! Ichbin aus Italien, aber mei Herz ist ja in Berlin, meine Lieblingstadt! Ich war dort auch letzte Woche und es war so ein tolles Gefuhl meine Freunde wiederzusehen...
Vor 2 Jahren wohnte ich in Kreuzberg: schoen und lustig, obwohl ich Heiligensee lieber mag...
Liebe Gruesse aus Rom,

http://lastellax2.blog.tiscali.it

(Du kannst schreiben was du willst, ich verstehe Deutsch ganz gut...)

12:23 nachm.  
Anonymous dani said...

Ich bin in Berlin total verliebt...
Ich liebe diese besondere, verrucekte Atmosphaere, die Rom absolut nicht hat. Ich war letzte Woche in Berlin und es war so superschoen meine Freunde wiederzusehen, am Wannsee spazieren, Kaffee in der Sonne (Schnee...) trinken...
Will nach Berlin, jetzt!! :-)

Liebe Gruesse

12:35 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home