Mittwoch, März 08, 2006

Film mei Angel Sachse, Film!

Ich hab ja mal eine Zeit lang in Hamburg gewohnt. Und in Hamburg ist immer ein schönes Kurzfilmfestival. Da habe ich dann auch jeden Tag rumgehangen...äh...das war so 2001 glaub ich. Wenn man sich dann so die Zeit um die Ohren schlägt, indem man sich die verschiedenen Programme anguckt, kommt man in den Kinos auch mal ins Gespräch. Das nur vorneweg. Weiter gehts.

In dem Jahr war Schwerpunkt-Thema Benelux, wo verschiedene Kurzfilme aus den sympathischen aber viel zu kleinen Ländern gezeigt wurden. Ich sass also im Sessel und harrte der Dinge die da kommen sollten. Das war alles ganz nett anzusehen, nix besonderes. Dachte wohl auch mein Sesselnachbar, der, ebenso wie ich, eine bequeme Sesselposition suchtein der man auch gut wegnicken konnte. Die einzelnen Filme wurden jeweils anmoderiert von einem ?Veranstalter?, der auf jeden Fall deutlich an der Auswahl der Werke beteiligt war. Nach einem 70er Jahre Film aus Holand, der zeigen sollte wie schön das Land ist mit eindrucksvollen Helikopteraufnahmen, kam die Bombe. Der Moderator war aufgeregt. Er hatte einen Film aus den 70ern bekommen, vom niederländischen Filmmuseum, die einzige Kopie. Er lobte die Einstellungen, die ungewöhnliche Erzählart, ja sogar für den Soundtrack hatte er lobende Worte übrig, man solle da einmal genau drauf achten, das das damals überhaupt möglich gewesen sei! Der Film hiess "Bedsitters" und war von Frans Zwartjes. 70erpsychedelicdrogenavantgardeexperimentalfilmkunstgedöns. Naja, war bei Dali ja immer ganz witzig, gucken wir also mal was die Holländer daraus gemacht haben. Also. Viele Filme werden für Must-Sees gehalten. "Bedsitters" gehört definitiv dazu.....NOT! Hier mein ungefäres Gedankenprotokoll, aus der Erinnerung aufgezeichnet:

2. Minute: Ja, ganz lustig. Lautes Feedbackgegniedel als Soundtrack. Komische Geräusche. Kunstsound. Im Bild ein Mann der Treppen hoch und runter läuft, Türen öffnet und...oh...was macht dennn da die Transe auf dem Klo?

8. Minute: Öhm...jetzt könnte auch mal was anderes passieren...

15. Minute: Boah, ich hab Bock eine zu rauchen...viel verpassen werd ich hier ja anscheinend nicht...

20. Minute: Jetzt sind schon die Hälfte der Leute rausgegangen...und der Typ neben mir ist auch ganz unruhig. Da passiert aber auch gar nix...

23. Minute: Der Moderator sitzt gleich alleine hier drin..Nein, das ist soooo ein Schrott, das halte ich jetztbis zum Ende aus.

29. Minute: Vorbei? Danke! Aber das hätte man doch auf 90 Minuten strecken können, oder?

Ich bin rausgegangen und dachte ich spinne. Also so ein Quatsch. Der Typ der neben mir sass fragte mich nach Feuer. Wir kamen ins Gespräch. Er war Engländer und hatte auch einen Film auf dem Festival laufen. So etwas wie Bedsitters hatte er auch noch nie gesehen. Unglaublich. Und uns war klar: Wir müssen etwas tun. Wir müssen etwas mit Bedsitters machen, sonst würde uns dieser Kunstwust gar nicht mehr loslassen. Und was machen ein Filmemacher und einer der es werden will dann? Na klar, einen Film! Er war ja akkreditiert und besorgte eine Kamera und einen Ort zum aufnehmen. Dann brauchten wir natürlich noch "Bedsittersfootage". "Jungs, eigentlich gerne, aber..." sagte uns der Moderator als wir fragten, ob wir ein bischen was davon abfilmen dürften. Wir also heimlich zum zweiten Mal (!!!) in die Vorführung und von unter der Jacke den Anfang abgefilmt. Dann den Rest gefilmt. Während dem Festival waren auch ein paar Kanadierinnen da, die jeden Tag mehrere Kurzfilme drehten und schnitten und diese Abends im Festivalclub zeigten. Jeder durfte mitmachen, wir also auch. Haben den Film dann bei denen geschnitten. Und das war alles sooooo lustig, das wir beschlossen jetzt jedes Jahr einen Kurzfilm zu drehen. Wir gründeten den "Toy FC" ("The once a Year - Filmmakers Club") mit uns als einzige Mitglieder. Es dauerte etwas bis wir es schafften uns wiederzusehen, aber ausser uns weiss das ja keiner. Aber jetzt: Morgen kommt Anson Hartford zu mir und bleibt einpaar Tage. Er bringt seine Super 8 Kamera mit und ist heiss darauf eine weitere Arthausperle zu drehen, so wie ich. Vielleicht bringe ich ihn auch dazu, mal für euch etwas zu schreiben, wir werden sehen. Lange Rede, kurzer Sinn: Vorhang auf für: "Zwartjes Hills"!! (Ich hoffe, niemand regt sich darüber auf, wenn doch lösche ich das natürlich alles sofort..also den Film)

Edit: Der Film ist gross. 46 MB. Das heisst wenn ihr jetzt "Play" drückt, könnt ihr den Film heute Abend gucken.
Also (zur Not) hier läuft der ganz gut, bei euch auch?




Übrigens: Ich war bei der Aufführung dieses Films beim Festivalclub abends leider nicht mehr zugegen, aber Anson erzählte das der Moderator aus dem Kino den Film nicht so lustig fand wie wir...hihihi...

8 Comments:

Anonymous mcwinkel said...

Scheisse Daddy-O, der Film lädt nicht. Er lädt einfach nicht... Kann man den auch manuell runterladen?

10:18 nachm.  
Blogger romanlibbertz said...

der winkel hat recht, lädt wirklich nicht

11:07 nachm.  
Blogger nilzenburger said...

muss mir mal was anderes überlegen, ist wahrscheinlich zu gross (46mb). weiss jemand wie ich den kleiner kriege oder als torrent anbieten kann oder so etwas?

11:54 nachm.  
Anonymous Carsten said...

Kannste ihn nicht einfach bei rapidshare.de hochladen?

12:32 vorm.  
Anonymous Nomak said...

Yeah... MIND HILLS...:-)

Aber die Musik und Deine "Dame-Edna-Brille" haben mir ein wenig Angst gemacht...;-)

12:55 nachm.  
Blogger di::bo said...

klappt doch...
einfach auf pause stehen lassen und dann ca. 10 minuten warten. dann kann man sich den ansehn.
mir fehlt aber noch ein bißchen der overview in the hole wide world ;-)

5:57 nachm.  
Blogger Naya Bench said...

Du solltest wirklich mal was mit dem Kollegen Ulmen machen, das wäre absolute der Gipfel. Ich sage nur: "Franziskarrrrr". Begeisterter Gruß,Bench

11:17 vorm.  
Blogger La Fille said...

Hände ;-)

1:34 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home