Samstag, Februar 25, 2006

Le Cinema le plus BIG


Mit Filmfestivals ist es anscheinend so wie beim ersten Sex - erst wird mal abgewartet, dass der andere was spannendes macht und dann kann man sich nicht mehr zurück halten. Die ersten vier vielversprechenden BLOGINALE-Beiträge sind gepostet!! Checkt die Comments von "Faulei mit Soße" aus.

Lasst es Filme regnen! DU bist großes Kino!

Filmemachen leichtgemacht!

THE MOMENT YOU'VE ALL BEEN WAITING FOR!!

Die BLOGINALE Preise:

Natürlich sind auch die Preise ganz ganz großes Kino!
1. Jerry Bruckheimer sponsort den Preis für den besten Film!
Eine Foto von Dir mit Deinem Lieblingsstar! Wundervoll geshoppt von Euerm Claas

2. Steven Spielberg sponsort den Preis für die beste Nachwuchsregie!
Dein Lieblingsstar bespricht Deinen AB! (Dein Lieblingsstar wird Dir selbstverständlich von der Festivalleitung aufgedrückt!)

Nicht weinen vor Freude! Das Leben ist schön! Wir freuen uns auf Eure Filme!

Donnerstag, Februar 23, 2006

Faulei mit Soße


Hmm, tja, hmm, schnief, rotz... Die erste Bloginale, das erste Online-Filmfestival mit rotem Teppich und Anspruch, scheint an der Beteiligung der Filmschaffenden zu scheitern. Was ein wenig schade ist und mir seit Tagen die Tränen in die Augen treibt, aber macht Euch keine Sorgen um mich - ich komm schon klar.

Garantiert wartet jeder auf den ersten Linkgeber, jeder will was cooles sehen, keiner will posten... Schon klar - jetzt wurde auch noch Luise rausgewählt, jetzt kann man es den Lemmingen gleichtun und springen... Doch Moment! Ich könnte und werde dann wohl mal den ersten Schritt tun, will aber - als Veranstalter - aufsparen eine eigene Produktion an den Start zu legen, da ich ja exklusive des Wettbewerbs bin. Deswegen gibts eine Fremdproduktion als Appetizer zu sehen, die hoffentlich Lust auf mehr lustige, skurrile, traurige, wahnsinnige, bekloppte Film Eurerseits machen. Wie gesagt - bei der BLOGINALE zählen...

EIGENE FILME!!

Dieses Schmankerl ist ein wundervoller Film, ein Musikvideo, an dem man sich sattsehen kann. Stoppmotion at its best! Bartosz, merci für den Link! Seht Euch satt und postet EURE Filme, von D-Films oder von sonstwo - Hauptsache ein Link... Der Sieger bekommt einen Kuss von dem Star Eurer Wahl. Auf gehts!! COME ONE!! Lasst die Festivalfanfarne erklingen!! Tödööö

Montag, Februar 20, 2006

Die Bloginale


Hello Hello - die Urlaubsvertretung ist aus dem Urlaub zurück. Hamburg war wundervoll, ich bin braun gebrannt mit einem Lied auf den Lippen. Und nachdem ich sechs Stunden Bahnfahrt über mich ergehen lassen musste, in deren Zeit mich ein Gregory Peck Verschnitt ohne Punkt und Komma aus seinem Leben zugeschwallt hat, war ich erstmal beim Arzt aufgrund Herzrhythmusstörungen.

Tja - aber solange ich noch lebe, möchte ich meine Urlaubsmission doch gerne dazu nutzen, die Welt zu verbessern. Denn, wo simma denn hier, hmm...

Am Wochenende ging die Berlinale zu Ende und, oh schöne deutsche Seele, dieses Land hat anscheinend gute Schauspieler, wurden sie doch alle schick ausgezeichnet. Wer's gelesen hat weis es, wer nicht hat Pech. Wer zu den Belesenen gehört, kann sich 100%ig trotzdem nicht an den Gewinnenfilm erinnern. Wie hieß der?! "Grzizkewisz" oder so... Großes Kino! Doch damit ist jetzt Schluss!! Wer braucht die Berlinale - niemand.

Die BLOGINALE ist eröffnet!!!

Grelle Suchscheinwerfer leuchten den Himmel im Cyberspace ab - Limosinen fahren vor, die Paparazzi zücken ihre Apparillos... Doch wer steigt aus?!

Der tolle Chris, der gute Linkgeber, hat diese wundervolle Seite aufgetan - DFILM - auf der IHR EURE Wettbewerbsfilme zusammenbrauen könnt. Von einer Szene bis zu einem epischen Langfilm, von Bergmannscher Stille, bis zu Woody Allen Geplapper...

Schickt Euren Film in den ersten BLOGINALE-Wettbewerb. Lebt Euch aus, seid verrückt, seid tiefsinnig. HFF Studenten - seid von mir aus betroffen und macht einen Unterwasserschuss ;) Egal - der Wettbewerb ist eröffnet! Und die Einreichungen laufen bis Nilz wieder den Weltfrieden übernimmt, also ca. eine Woche. Und er sicherlich happy, mit mir hier die Bronze, Silber und Goldmedallie zu vergeben. Ja... bestimmt wird es auch bei großem Andrang einen Poll geben, denn alle paar Tage, werde ich die Links zu Euren DFILM-Filmen hier und auf meinem Moviedirector-Blog veröffentlichen.

Preise? Keine Sorge - da wird sich was Schönes überlegt!

Mögen die Spiele beginnen - schickt Eure Filme zu dem bedeutesten Blog-Filmfestival der Welt - der BLOGINALE `06

Donnerstag, Februar 16, 2006

Autsch!


Aua aua, ich weis es wird Euch wehtun... Die Schmerzen werden beinahe unerträglich sein, Herzen werden gebrochen werden... Aber Ersatzspassmacher Claas wird Euch für 3 Tage mal in Ruhe lassen und die Schnauze halten.

Ein geheimes Sondereinsatzkommando ordert mich nach Hamburg ab und der Doktor kommt dem Ruf der Wildnis nach.

Das ist ein Code. Bitte knackt ihn - die Zukunft von uns allen hängt davon ab.

Als schmerzlinderndes Ersatzmittel auf Methadonbasis gebe ich Euch DAS. Genießt es solange es noch unter uns weilt - fühlt den Schmerz!

Adios - bis Montag - da schock ich Euch mit einer handgewaschenenen Anekdote. So!

Mittwoch, Februar 15, 2006

FiFuck


Ich könnte mich so aufregen!! Ich wusste, dass dieser beknackte Valentinstag mir Unglück bringt! Arg!

Dieses dumme Fifa-Ticketsystem! Seit heute um 12h mittags besteht ja wieder die Möglichkeit Tickets, die letzten, für die WM zu ergattern - dieses Mal allerdings nach dem Prinzip "First come, first served". Na ganz groß! Da die Fifa über eine Seite für alle weltweiten Kunden verfügt, war der Andrang natürlich auch gaaaanz gering. Seit drei Stunden versuche ich immer auf den Server zu gelangen, klick, restart, klick... usw. Und nu erzählt der Mulle mir alle Tickets sind restlos ausverkauft - für alle Spiele. Aaaarg!

Sorry Guys n Gals - aber ich muss den Frust irgendwo loswerden. Und der oder die ein oder andere von Euch hat doch bestimmt gleiches Schicksal erlitten, oder?! Who's with me?

So - ich muss jetzt was kaputt machen. Das Station grün anmalen oder so... Hmpf!

Dienstag, Februar 14, 2006

Bad Valentin

Alles Gute zum Tag der Grußkartenindustrie und des Blumenhandels!

Ich persönlich verschmähe ja Tage wie diesen. Als wenn man seinen Partner oder Schwarm nur heute ganz besonders seine Liebe ausdrücken könnte, als wenn man seine Eltern nur am Mutter- und Vatertag lieben könnte. Geburtstage und und Weihnachten sind da was anderes - die sind biblisch ;)

(Ich weiß, Smilies gehen gar nicht - aber ich bin krankhaft)

Hallmark platzt heute aus allen Näten, Fleurop macht seinen Jahresumsatz! Den charmanten Gegenpol bietet zum Beispiel MTV und macht heute den "Bloody Valentinsday" - den Tag des Hasses. Garantiert unromantisch. Hard Rock und Korn Live.

Feiert ihr verliebt oder entsendet ihr tote Ratten an Eure Feinde? Was war Euer tollstes und abartigstes Valentinserlebnis?!

Montag, Februar 13, 2006

Magic Kingdom

Hallo liebe Nilzenburger Gemeinde. Lasst Eure Mundwinkel nicht allzusehr in den Keller rasseln, denn hier schreibt nicht Eurer liebster Nilz, sondern Gast-Blogger Claas. Nilz war so frei mich einzuladen. Bin ich der Einzige?!

Normalerweise kann man mich HIER lesen. Ein kleiner feiner Blog mit meiner Gehirnsülze, die versucht immer irgendwie das Thema Film einzubinden, damit es eine Konstante gibt.

Anyway - meine vom Messias übertrage Mission ist es also Euch die Tage zu unterhalten, mit Videos, Annekdoten und Purzelbäumen. Ich hoffe mir möge es gelingen und ihr rennt nicht weg. Nilz'll be back.

Als erstes setzte ich auf Nummer sicher und präsentiere Euch einen kleinen Film, von dem ich weis, dass Nilz davon sehr fasziniert ist. Dieses Wissen ist kein Wunder - er hat ihn mir ja auch gezeigt. So weit ich weis, hat er ihn hier aber noch nicht gepostet, und wenn doch... Lieben wir nicht alle ein wenig auch Remakes?!

Voila. Magic made in Japan! Wer auch nur die kleiiiinste Ahnung hat, wie er das macht, der möge uns doch bitte aufklären und bekommt von mir das David Copperfield Zaubersalz verleihen. Abrakadabra

Freitag, Februar 10, 2006

Ja was denn jetzt?

Bei der Designdiskussion über meinen Blog hiess es oft genug: "Schreib mal lieber Schwarz auf Weiss, dann machen wir uns auch nicht die Augen kaputt." Jetzt habe ich mal Probehalber dieses Ding hier (das Design ist nur zum testen, sollte dann bei Bedarf unbedingt modifiziert werden!)eingerichtet. Ist das jetzt toller? Ich müsste ausserdem im Nachhinein alle Einträge noch kategorisieren. Also ich sag mal so: Ich bin noch nicht convinced. Auch wenn ich sagen muss, das diese Features wie schnelles Blogrolleintragen und strike schon als Button zu haben mir sehr gut gefallen. Hmmm...was sagt ihr (falls hier erdrutschartige Comments darauf bestehen, daß ich WP-Blogger werde, müsste/würde ich gerne/dürfte ich dann: auf dein Angebot zurückkommen Malcolm?)?

Letzter Drücker


Ich fahre morgen nach Italien. Mit meiner tollen kleinen Tochter. Eine ganze Woche. Schön erholen, auch weil danach Karneval ist und ich dann ausgeruht und gestärkt in selbigen gehen kann (btw: MC, biste jetzt dabei?). Ich weiss aber gar nicht wie oft und/oder ob überhaupt ich da irgendwo zum bloggen kommen werde. Deswegen suche ich jetzt hier eine Urlaubsvertretung. Wer hat Bock eine Woche Gaststar im Weltfrieden zu sein? Wer hat Lust freundliche Artikel zu schreiben und hier zu posten? Oder tolle Videos bei Youtube rauszusuchen und hier zu zeigen? Oder Wettbewerbe auszurufen, Songs zu versprechen, Podcasts zu machen? Mit mehr oder weniger blindem Vertrauen werde ich einer (oder 2) Person meinen Blog zur Verfügung stellen, geht bitte sorgfältig damit um. Ach so, jetzt mal einen Satz den ich schon immer mal schreiben wollte, aber noch nie die Gelegenheit hatte den sinnvoll zu nutzen: Aussagekräftige Bewerbungen bitte in die Comments.

Donnerstag, Februar 09, 2006

Sie wissen schon, sie wissen schon, Knick Knack.


Natürlich lasse ich mich gerne von A-Bloggern beschimpfen. Danke MC.

In den letzten Tagen sind eine Menge crazy Sachen passiert, die ich jetzt nicht alle hier einzeln auflisten möchte/kann/will/muss. Zu gegebener Zeit werdet ihr es aber natürlich als Erstes erfahren. Ich war gerade bei einem sogenannten Screening im Kino, also es wird vor Testpublikum ein Film gezeigt, und danach muss man einen Fragebogen ausfüllen damit die Marketingleute nachher wissen, wie man den Film denn dann am besten promotet.

Der war jetzt gar nicht mal so gut. So eine "schwarze" Komödie und dabei ist mir wieder etwas eingefallen: Es gibt so Leute, die sagen einem (auch gerne mal ungefragt) das sie ja "einen total schwarzen Humor haben". Ich weiss gar nicht woher das kommt, aber das sind ja erfahrungsgemäss Menschen, denen man noch am ehesten attestieren würde das sie einen "durchsichtigen" Humor haben, also de facto gar keinen. Ich bin mir auch gar nicht so sicher was die meinen, wenn sie ihre eigenen Lachpräferenzen so beschreiben. Wahrscheinlich am ehesten so Slapstick, wo auch mal was tot gehen kann. Also so etwas wie der überfahrene Hund bei "Ein Fisch namens Wanda". Überhaupt gelten in solchen Kreisen Monty Python wohl als Gralhüter des schwarzhumorigen Entertainments. Das ist natürlich eine Phil-Collins-Meinung. Die Pythons sind, wenn man sie überhaupt kategorisiern muss, wohl die Könige des Absurden. Aber wem sag ich das, daß wisst ihr ja.

Ich mag mich an dieser Stelle gerne in ein Fettnäpfchen setzen, aber vielleicht hab ich ja Glück: Kennt ihr Daniil Charms? Das war ein russischer Schriftsteller in den 30er/40er Jahren und der hat die mit Abstand tollsten Kurzgeschichten geschrieben, die man ich mir vorstellen kann. Die sind zwar auch immer ziemlich absurd, aber irgendwie dann auch wieder nicht. Sie sind in ihrem jeweiligen eigenen Kosmos immer recht plausibel, auch wenn einem das nicht unbedingt einleuchten mag. Charms selbst hat immer am Existenzminimum gelebt und nur für seine Schublade geschrieben, populär wurde er erst posthum. Ja ja, diese armen Künstler. Schreckliches Klischeebild, in diesem Falle aber herzergreifend.

Dabei noch ein Anekdötchen, wie schrecklich es ist von den falschen Menschen verehrt zu werden: Ich habe mal vor ca. 2 Jahren ein Hörspiel über das Leben Charms geschrieben. Jetzt kann man mit Fug und Recht behaupten, das die Charmsexperten in Deutschland eher spärlich gesäät sind. Also ich weiss von 2. Ich wollte natürlich ein schönes Bildzeichnen mit diesem Hörspiel, das schon von Fakten untermauert war, deswegen aber nicht weniger unterhaltsam sein sollte. Also schrieb ich eine der 2 Experten an, ob sie mir unter Umständen hier und da mit ein paar Fakten aushelfen könne, weil ich wusste das sie geradean einer Charmsbiografie arbeitete. Ich schrieb ihr von dem Hörspiel und meinem Plan und was ich so bräuchte und ob sie vielleicht auch noch ein paar schöne Anekdoten kennt, die es wert wären erzählt zu werden. Und was kam als Antwort? "Kümmern sie sich bitte selbst um Faktenbeschaffung, ich habe damit genug zu tun. Und was Anekdoten betrifft: Davon gibt es wirklich schon genug, bitte beteiligen sie sich nicht auch noch an der Mythenbildung Charms." Und hatte ich vorher noch gedacht, ich will wissen wie der geredet hat, ich muss das in einer Sprache schreiben, die man damals sprach, so war jetzt der Knoten geplatzt: Ich schrieb einfach drauf los. So ein "Jetzt erst recht"-Gefühl. Du willst nicht das ich Anekdoten schreibe? Ich habe so ziemlich JEDE eingebaut die ich fand (also, wenn sie passte).

Und was war der Lohn: Das Hörspiel wurde nicht produziert, aber nicht weil irgendwer es nicht für schlecht hielt, sondern wegen Zeitproblemen, das war aber auch egaldenn das schönste war, das eine Frau, deren Meinung mir sehr wichtig war und immernoch ist, das Hörspiel gelesen hat, mich direkt danach anrief und sagte:
"Das war so schön, ich hatte nur beim lesen am Ende Tränen in den Augen."
Und das ist mehr wert als alles andere.

(Die Tatsache das ich so genervt war von dieser Expertentussi und mich ein wenig an ihr gerächt habe, macht das ganze aber nich nicht zum Teil der U+J Bewegung, oder?)

Dienstag, Februar 07, 2006

Klarer Fall!

Ich bin zu müde und hab zu wenig Zeit gerade was zu schreiben, aber ihr könnt euch die Zeit ja hiermit ver...geuden:


Ich find die ja sexy, aber das mit dem tanzen gehen überlegen wir uns besser nochmal...

Sonntag, Februar 05, 2006

It´s Kuscheltime


Ich habe ja zuerst überlegt, heute wieder ein Mixtape zu machen, aber ZU regelmässig sollte das auch nicht sein, sonst komme ich wieder in Zugzwang und mache mir mehr Stress als nötig. Da aber in letzter Zeit die Rufe lauter wurden nach Songs die von mir sind, habe ich heute eine Überraschung für euch:

So ziemlich alle Powerballaden die ich je geschrieben und aufgenommen habe. Das sind ziemlich exakt diese 4 hier. Viel Spass. (Ihr kennt ja das Spiel auch schon: Rechtsklick und so, ausserdem sind die Songs ja hier nur zu eurem Privatvergnügen. Wer daraus was klaut und behauptet es sei von ihm, oder sonst irgendwie an den Files verdient, dem soll sofort der Pimmel abfallen, Frauen werden unfruchtbar, nur das es später nicht heisst, ihr habt von nichts gewusst...Die Rechte liegen alle beim Autor und den jeweiligen Komponisten. Ich habe gedacht, noch sowas offizielles hinterher kann nicht schaden.)

- Zungenkuss, Fritten & Bier
Das Lied haben wir erst geschrieben, als wir das Album schon am produzieren waren. Bertil unser Drummer, war Feuer und Flamme das es endlch mal eine Gelegenheit gab, seine Wavedrum, oder wie das Ding das die Wellengeräusche macht, einsetzen zu können. Find ich auch schön. Das lustige am Text war, das es eigentlich umgekehrt lief. Also ich habe an eine Situation gedacht, in der ICH Schluss gemacht habe, mich im Song aber dann als Opfer hingestellt. Das nennt man wohl künstlerische Freiheit.

- Ich kann dich nicht hassen, Nilz Demo ´98
Ich war in Berlin, beim Ralf Goldkind und wir haben in einer Woche ein Demo zusammen produziert mit ca. 9 Songs. Das war ne schöne und gute Arbeit, vor allem weil sie mich von meinem damals gebrochenen Herz abgelenkt hat. Aber den Text hier wollte ich dann doch noch vertonen. Das hab ich geschrieben, als diese Frau mit mir Schluss machte und ich am nächsten Tag im Zug Richtung Heimat sass. Da steckt das ganze Leid eines 22-jährigen drin.

- Topf - Deckel - Song, Nilz Demo ´99
Natürlich gebe ich nicht auf. Die Goldkind-Demos kamen nicht so gut an, also hab ich neue gemacht. Mit Bertil und Axel (dem alten Thumb-Gitarristen). Den Song hab ich mit Axel in meinem Zimmer geschrieben, als uns gerade ein wenig langweilig war. Text ist mehr oder weniger Freestyle, wir haben uns auch total kaputt gelacht. Dann habe ich danach noch die HipHop Stimme drauf gerappt, und wir hielten uns die Bäuche. Die Gebläseorgel hab ich übrigens auch gespielt. Oh, wow.

- Ming Friesestross, Stussdämpfer
Das Cover der Single habt ihr ja hier schon gesehen. Hier die B-Seite, ne echte Gänsehautnummer in stümperhaftem, aber ernst gemeinten Kölsch gesungen. So sehr liebe ich die Friesenstrasse wirklich. Muss man wohl Kölner für sein um das zu verstehen, aber ich habe sehr viele schöne Erinnerungen die mit dieser Strasse verbunden sind. Auch Nichtkölner dürfen weinen. Bitte Taschentücher bereithalten.

So, das war´s. Nächstes Mal werden wir sicher wieder mehr Uptempo, und jetzt den schönen Satz, den ich zuletzt in einem anderen Blog gelesen habe, und bei dem ich gestehen muss, das ich ihn super fand, aber nicht mehr weiss bei wem (derjenige bitte melden, Ehre, wem Ehre gebürt): "Und jetzt: steinigt mich."

Samstag, Februar 04, 2006

Ist ja gut....ruhig, Brauner.

Ach Leute. Ich hab gar nix gegen meckern. Das muss sein und wenn das gut gemacht und lustig ist, kriegt das von mir direkt 200 von 10 möglichen Punkten. Aber Modemeckerei nervt mich doch gewaltig. Neuester Trend: Ehrensenf - bashing. Ja, ich habe von Rocketboom gehört. Ja, ich kenne auch die meisten der gezeigten Links schon vorher. Ja, ich weiss auch das die Macher dieser Show Profis sind. Ich habe aber bis jetzt dennoch nichts gehört, was die Sendung schlechter macht...? Ich finde Rocketboom etwas unprofessioneller, gut und lustig, aber auch gar nicht mit so einem Linkschwerpunkt. Ausserdem ist die deutsche Moderatorin ja wohl zweifellos charmanter, als das Amiblondchen. Was jetzt lustiger ist, keine Ahnung. Muss bei beiden öfters lachen, frage mich aber gerade, ob man die überhaupt miteinander vergleichen kann/soll/muss/darf/möchte. Ich denke der Markt ist gross genug für beide, man sollte sich nur eben nicht "origineller" oder "realer" fühlen, weil man nur Rocketboom guckt. Und rumrechnen, weil man das für unseriös hält, ist ja wohl Korinthenkackerei de Luxe. Wenn die meinen sie kommen damit aus, dann lass sie doch. Welchen Grund hätten sie zu lügen? Damit der Underground sie weiter respektiert..? DAS nenne ich eine Milchmädchenrechnung.
Also, Meckern, ja bitte - Credibilitymotzen, nein danke.

Lustig auch, das es mittlerweile zum guten Ton gehört, wenn der PC-Blogger auch PC sein will, oder der Mac-Blogger PC, dann führt kein Weg daran vorbei, den bildblog in der Blogroll zu haben. Hauptsache, man kann mal wieder über die anderen lachen.
Gähn, wie wärs mal mit neuen Klischees, statt dem dummen Bildleser. Nutzt sich doch auch ab.

Am schlimmsten sind echt Kommentarkriege. Du findest das aber nicht so toll wie ich. Ich kenn das schon viel länger. Hier, guckt mal was ich rausgefunden hab. Ich weiss alles besser. Bla bla bla. (Und damit meine ich sicher nicht die ausnahmslos charmanten und lustigen Kommentare auf meiner Seite) Aber das gehört wohl zum Internet wie guter Porn und Pop-Ups. Ich finds nur immer feige, wenns anonym ist. Ich poste nie anonym, auch wenn ich kritisiere. Ich hab doch Ehre!

So, und jetzt beruhig ich mich wieder.

Freitag, Februar 03, 2006

Gebt mir ein A! Gebt mir ein L! Gebt mir zwei A! Gebt mir ein F!

Nachdem die Diskussion um das wie und das nun mittlerweile auch meine Comments erreicht hat, hier the first little Karnevals-Post of the Year.
Ich befürchte das es Ende Februar noch deutlich mehr davon geben wird, wenn ich denn dazu kommen werde zu bloggen. Mit nem leckeren Kölsch in der Hand.

Vielleicht mal ein Anekdötchen aus vergangenen Jahren. Das schönste am Karneval in Köln ist ja, das man in Kneipen gehen kann, in die man sich sonst das ganze Jahr nicht traut. Ich war mal mit Kumpels an Weiberfastnacht auf meiner geliebten Friesenstrasse unterwegs (über die habe ich sogar mal einen wunderschönen Song gemacht!), und wir sind dann irgendwann am Nachmittag in eine Lesbenkneipe namens Rainbow oder so was eingefallen.

- Kurzer Erinnerungszwischenlink: Als ich in Hamburg gelebt habe, war ich ja direkt auf der Schanze, schräg gegenüber von der "Roten Flora", da habe ich gewohnt, 2001. Und um die Ecke gab es einen Laden namens "Frauencafe" oder so ähnlich. Da habe ich einmal gesehen, wie ein ganz normaler Typ ängstlich aus dem Laden gestürmt kam und ihm noch so Sachen hinterhergerufen wurden wie "Chauvi-Schwein!" oder "Arschloch!". Er sah verängstigt aus und ich fragte was denn los gewesen sei. Er sah mich irritiert an und sagte "Weiss ich auch nicht, ich habe nur nach dem Weg gefragt!"

- Erinnerungszwischenlink zum letzten Zwischenlink: Eine befreundete Kölner Lesbe war einmal eingeladen einer Fraueninitiative in Bochum oder so beim aufbauen einer Veranstaltung zu helfen. Gut gelaunt kam sie an. "Hallo", flötete sie, als sie streng begrüsst wurde und auf ihre Tasche gedeutet wurde. "Was ist denn das?", fragte man frau sie, und sie sagte "Das? Mein Rucksack!?!" Sofort wurde sie angefahren: "NEIN! Das ist deine Ruckbeutelin!" Ich weiss, ihr galub tmir nicht, aber die meinten das ernst...

Ende der Zwischenlinks.
Ein paar Kölsch mit allen Anwesenden später tanzten wir bereits die lustigste Polonaise über die Friesenstrasse die man sich vorstellen kann. Eine bunte Truppe aus verkleideten, betrunkenen Asis und dazwischen immer eine fülligere Lederlesbe. Grossartig! Auf jeden Fall freue ich mich schon wie Sau, und ich werde die Tage einfach mal den ein oder anderen Song posten (naja, belassen wir es erstmal bei einem...ich weiss ja wie ich bin) um euch das Karnevalsfeeling näher zu bringen.

Jetzt hab ich ne ganz andere Geschichte erzählt, als ich wollte, ist aber gut, hab ich noch was fürs nächste Mal. Und Mainstreamanpassungskritiken überhöre ich ganz latent.

Donnerstag, Februar 02, 2006

Don´t call it Stöckchen!


Ja ja, aber MIR kann das nicht passieren. Hab ich zumindest immer gedacht. Jetzt ist es doch passiert. Also gut, her mit den Fragen, ich bin für schonungslose Aufklärung, MC, das kriegste wieder!

Vier Jobs die ich mal hatte:
- Lageraufräumer bei Ikea (in Freiburg)
- VJ (hihi...)
- Kolumnist (bin ich auch noch bei der "Blond" , war ich aber auch einmal bei der "Frontpage" , damals in den 90ern. Ich habe dann in der Kolumne einen kausalen Zusammenhang zwischen raven und Flaschenpfand hergestellt, danach wollten sie keine mehr haben)
- Schauspieler (also, ich würd mich nicht besetzen...)

Vier Filme, die ich mir immer wieder ansehen kann:
- Boogie Nights
- Verrückt nach Mary
- About a boy
- Midnight run

Vier Städte in denen ich gelebt habe:
- Köln
- Hamburg
- Berlin
- München

Vier TV-Shows die ich liebe:
- King of Queens
- South Park
- Coupling
- Spongebob Schwammkopf

Vier Plätze an denen ich Urlaub gemacht habe:
- Hawaii
- Rom
- Mallorca (mit 17, ich wollte es einfach mal gesehen haben.....muss man aber gar nicht)
- San Francisco

Vier Sachen die ich gerne esse:
- Pesto
- Penny - Markt "Feuerdrachen"
- Satay
- Rheinischer Sauerbraten

Vier Seiten die ich täglich besuche:
- Meine Übersicht
- Mein Humor
- Meine Bloginfos
- Mein Statiker

Vier Plätze an denen ich jetzt lieber wäre:
- Tokio
- Playboy Mansion
- San Francisco
- Köln

Vier Leute, die diese Fragen auch beantworten sollen:
- Der Doktor
- Der Nuckel
- Der Hanseat
- Die Koblenz

So, reicht.

Mittwoch, Februar 01, 2006

Kampmann Tuning


Gestern Abend "Goldene Zeiten" gesehen. Soll ich jetzt ein Review schreiben? Ich finde es relativ schwer über Filme zu schreiben, obwohl mir das auch mal eine Zeit lang sehr leicht gefallen ist... Also, ich war da gestern Abend in der Spätvorstellung um 23 Uhr. Da wusste ich allerdings noch nicht, daß der Film über 2 Stunden dauert..Geht es euch eigentlich auch so, daß ihr in letzter Zeit immer öfter den Satz "Ja, der war zu lang.." hört, wennn es um irgendwelche Filme geht? Die durchschnittliche Laufzeit hat sich ja auch um ca. 10 Minuten erhöht (von 90 Minuten auf 100) aber die 10 Minütchen könnens ja wohl kaum sein, oder? Klar, es sind in den letzten Jahren auch mehrere längere Filme gemacht worden, aber, wie der liebe Ulmi und ich immer sagen: "Wenn es unterhält, dann ist es Unterhaltung.". Boogie Nights ist auch superlang, kommt einem aber nicht so vor. Woher kommt also diese En-Vogue-Meinung, das Filme besser würden, wenn sie kürzer wären? Ich glaube das die paar Extrembeispiele diese Meinung zum Beispiel sehr breitgetreten haben. King Kong. 3 Stunden. Hallo? Ich habe auch noch ein Leben! Titanic. 3 Stunden. Hallo? Ich habe auch noch ein sehr schönes Leben! Oder der hier. 3 Stunden. Hallo? Ich habe auch noch ein sehr schönes Leben und sowieso nie Pinsel am Start! Die Gefahr eines langen Films ist natürlich die Länge. Und zwar die inhaltliche. Die kann man aber "Goldene Zeiten" nicht vorwerfen. Ziemlich elegant hat Peter Thorwart es hier sogar geschafft, mal so mir nichts, dir nichts das Genre mitten im Film zu wechseln, ohne das es einen sehr sichtbaren Bruch gegeben hätte. Die Ruhrpott-Reiche-Leute-Komödie wird zu einem Thriller (und kommt ebenso unvermittelt wieder zurück zur Komödie) und ist damit die ideale Visitenkarte um sich als Regisseur für die nächsten Tatorte zu bewerben. Ich weiss jetzt gar nicht was ich inhaltlich von dem Film erzählen soll, denn je weniger man weiss, umso grösser ist der Spass. Also, guckt euch den mal an. (Ich gebe zu, das ihr hier gerade ein ziemlich unprofesionell geschriebenes Review gelesen habt, aber...ja was eigentlich aber?)