Dienstag, August 02, 2005

Those are the days, my friend.


Nothing happens. Obwohl...nothing stimmt nicht so ganz. Habe mich heute mit Wolli in seiner geschlossenen Videothek getroffen und hatte freien Wahl. Hab so ca. 30 Filme (oder mehr?) ausgeliehen...mir werden wahrscheinlich in Kürze die Augen bluten. Vor allem wenn man sich dann fragt, wann man das alles gucken soll...Ab morgen is the Lady of my heart in the city, und da hat man sicher anderes zu tun, als DVD zu gucken. Nachdem ich dann heute wieder zu Hause war und mir Penny Markt Canneloni gemacht habe (von denen übrigens schwerstens abzuraten ist!) bin ich doch glatt vor der Kiste eingeschlafen. Unglaublich. Jetzt sitz ich hier und hätte eigentlich noch einiges zu tun. Ausserdem müsste ich mich mal mit ein paar Kumpels treffen um ein super Filmprojekt, das wir auf dem Plan haben, auszuführen. Bzw. wenigstens zu besprechen. Aber wat is? Wie immer nix. Hab heute bestätigt, das ich am 13. 8. in Berlin den Jurypräsidenten bei einem kleinen Kurzfilmfestival gebe. Ist bestimmt lustig, und Jurypräsident wollte ich schon immer mal sein. Falls es da jemals einen Link zu geben sollte...ihr wisst schon...dann ist er hier. Jetzt mache ich mir Brötchen mit dem äusserst delikaten Vinzenz Murr Basilikum Aufstrich und irgendeiner anderen Zutat die der Kühlschrank her gibt. Es ist irgendwie echt langweilig wenn man als WG Bewohner alleine ist. Manchmal wünscht man sich das ja sogar, aber wenn es soweit ist, merkt man das man die WG schon vermisst. Öde öde popöde.