Mittwoch, August 10, 2005

Gee, i´m starvin.


Mann hab ich nen Hunger, Alter. Lebenskonzepte sind gut, gehen aber nicht immer auf. Ich würde mich nicht als den Supereremiten sehen, oder als kafkaschen Hungerkünstler aber es läuft immer darauf hinaus. Am Ende der Woche habe ich wieder Hunger. Ich kann einfach nicht vorrausschauend einkaufen. Eine Fähigkeit die unsere Mütter immer versucht haben uns mit auf den Weg zu geben. Ich habe unzählige Male mit ihren selbstgeschriebenen Einkaufszetteln und meinem ultracoolen Rennrad den Weg zum Edekasupermarkt gemacht und gelernt, was man so im Haus haben muss um eine Familie durchzufütern. Aber sobald ich alleine bin, habe ich diese Fähigkeit wieder im Nullkommanix verlernt. Ich tröste mich meistens damit, das ich mit Zigaretten meinen Hunger perfekt kontrollieren kann, aber so wird man doch nicht alt. Ein System, das sich relativ bewährt hat, ist das des Pfand-in-der-Wohnung-sammelns. "Für schlechte Zeiten." Wenn ich also jetzt zum Tengelmann gehe und den Pfand zurückbringe, kann ich mir sicher Kippen holen UND was zu snacken, oder? Mann, ist das anstrengend. Ab übermorgen kann ich wieder normal essen...na toll. Ich guck jetzt erstmal den Daft Punk Film zu Ende. Vielleicht passiert ja doch noch ein Wunder.

Übrigens, ich weiss das ich lange nichts ehr geschrieben habe und ihr habt sicherlich mit etwas erbaulicherem gerechnet als diesem Pamphlet. Vielleicht etwas darüber, wie schön es die letzten Tage mit meiner neuen Lady war, oder so, aber versucht mal hungrig auch nur EINEN klaren Gedanken zu fassen, es wird euch nicht nur nicht gelingen, nein, ihr werdet jämmerlich zum scheitern verurteilt sein. Wow, krasse Worte, ich komme mir schon vor wie ein Ausbilder in einem Camp für Jungs die nach Vietnam ziehen müssen. Aber das haltet ihr aus, ihr könnt das, ich weiss es.

1 Comments:

Blogger romanlibbertz said...

Scheiss Diäten!!!

10:06 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home